Seit rund 20 Jahren
am Markt.

Wer Murks produziert, kann sich in keinem Markt auf Dauer halten. So sind wir schon ein wenig stolz darauf, uns als Unternehmen des Sondermaschinenbaus im Land der Ingenieure und Erfinder etabliert zu haben.
Und wir freuen uns auf die nächsten 20 Jahre …

Gleich nach der Unternehmensgründung im Jahr 1996 wird der erste große Auftrag für die BERU AG projektiert – die Verlagerung einer Produktionslinie von Ludwigsburg nach Barcelona.
Wenig später automatisieren wir die beiden Produktionslinien von ABB für V-Motoren im Daimlerwerk Bad Cannstatt – der Grundstein für unsere Spezialisierung im Bereich Robotik/Sondermaschinenbau. Wir beziehen neue Betriebsräume in Sachsenheim und erweitern unser Leistungsangebot mit der Anschaffung fabrikneuer Werkzeugmaschinen um den Bereich Fertigung. Kurz vor dem Jahrtausendwechsel, wir firmieren inzwischen als GmbH, richten wir unseren ersten 3D-CAD-Arbeitsplatz für einen Auftrag von  VW-Kassel ein, der Beginn einer neuen Epoche für unsere Konstruktionsabteilung.
Die folgenden Jahre sind von rasantem Personalwachstum, stetig steigenden Umsätzen und vielen spannenden Projektaufträgen geprägt.

Highlights dieser Phase:
GM-Kaiserslautern hält uns auf Trab, ABB/Getrag fordern mehrere Montage-Maschinen für das neue Smart-Getriebe, wir dürfen DaimlerChrysler bei neuen QS-Massnahmen unterstützen. Gemäß dem wachsenden  Kundeninteresse (u.a. Valeo und Deutz) nehmen wir die Bereiche Softwareentwicklung und Inbetriebnahme in unser Leistungsspektrum auf.
Auch im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts schlagen namhafte Neukunden mit Erstaufträgen auf und ergänzen die Liste treuer Stammkunden. Dies hilft uns, die schwierige Phase im Zuge der ‚Finanzkrise’ gut zu überstehen.

Ludwigsburg wird unser neuer Standort. Mit der jüngsten Reorganisation unseres Unternehmens und hoch qualifizierten Mitarbeitern sind wir gut auf die aktuelle Branchenentwicklung und Herausforderungen der Zukunft vorbereitet.

Als ‚The Highspeed Company’ haben wir einiges zu bieten und noch viel vor.

 

Was uns antreibt und beflügelt.

 

Unserer Antrieb
ist die Herausforderung

Es gibt kein schöneres Kompliment für Konstrukteure, als wenn die entwickelte Techniklösung auf Anhieb reibungslos funktioniert.

So steinig der Weg dorthin bisweilen ist – für dieses Erfolgserlebnis arbeiten wir. Und für das gute Gefühl, unsere Kunden mit unserer Zuarbeit als Maschinenbauer noch leistungsfähiger und erfolgreicher zu machen. Spätestens zum vereinbarten Termin, wenn möglich noch etwas früher.  Wenn dann auch der Kunde rundum zufrieden ist und unsere mit schwäbischer Sparsamkeit kalkulierte Rechnung schnell bezahlt, sind wir im siebten Maschinenbauer-Himmel.

Neue Herausforderungen im Bereich Automation sind uns immer willkommen.